Sozialpädagogische Bildungsgänge Forschungsperspektive Didaktik

Hiermit möchten wir über die Tagung „Sozialpädagogische Bildungsgänge Forschungsperspektive Didaktik“ am 20.09.2016 an der TU Dortmund informieren und laden Sie zur Teilnahme und Beteiligung ein. Das Ziel der Tagung findet sich zum Einen in der Sichtbarmachung fachdidaktischer Forschung und zum anderen in der Vernetzung der verschiedenen Akteure in Wissenschaft, Schule und Beratungsinstanzen. Diese Tagung ist eine Initiative der Nachwuchswissenschaftler*innen des Netzwerks der Standorte Lehramt Berufsbildende Schule mit der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik. Wir setzen uns dafür ein, (fachdidaktische) Forschung im Bereich der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik anzuregen und in die öffentliche Debatte einfließen zu lassen. Wenn möglich würden wir dieses Format zukünftig fortsetzen wollen.Für die erste Veranstaltung stehen die Forschungsperspektiven der hier verorteten Didaktik „Im Fokus“. Vorgesehen sind sich gegenseitig ergänzende Fachvorträge und Workshops. Laufende Forschungsprojekte, Qualifizierungsarbeiten sowie angedachte Vorhaben sollen inhaltlich und methodisch vorgestellt, diskutiert und weiterentwickelt werden. Mit den geplanten Workshops und der Postersession werden insbesondere Nachwuchswissenschaftler*innen, Studierende im BA/MA/Staatsexamen-Studium angesprochen. Grundlage ist zudem die Zusammenarbeit zwischen Vertreter*innen sowohl der Fachdidaktik Sozialpädagogik zu anderen Bezugsdisziplinen z.B. den Bildungswissenschaften oder der Berufspädagogik als auch der berufsschulischen Praxis. Unterstützt wird dies durch die Vertreter*innen des Netzwerkes der Standorte der Lehramtsausbildung Berufsbildende Schulen mit der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik. 

Wir würden uns freuen, wenn Sie sowie Interessierte und Studierende, Schulen etc. sich an der Gestaltung beteiligen. Vor allem die Postersession ist dafür geeignet, Schulprojekte, Abschlussarbeiten, Ergebnisse aus dem Projektstudium (BA/MA/Staatsexamen) etc. vorzustellen. Dazu bitten wir Sie, uns bis zum 31.7. ein kurzes Abstract zuzusenden, damit wir Ihre Beteiligung einplanen können. Das Abstract sollte neben dem Titel und den Kontaktdaten eine kurze Beschreibung des Themas beinhalten. Das Poster kann dann zur Tagung mitgebracht werden und wird dort ausgestellt (Zur Postergestaltung gibt es keine Vorgaben).

Wer einen Vortrag in einem Workshop halten möchte, bitte schnellstmöglich formlos Anke Karber kontaktieren (der Call geht eigentlich nur bis 31.05.2016).
Weitere Informationen und die Anmeldung findet sich hier
Bei Fragen können Sie sich gerne bei Anke Karber melden: anke.karber@tu-dortmund.de
Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!

Stephanie Spanu und Anke Karber

Stephanie Spanu, abgeordnete Lehrerin an der TU Dortmund und Dr. phil. Anke Karber, wissenschaftliche Projektmitarbeiterin an der TU Dortmund