Weihnachten in der Jugendhilfe

Liebe Leser*Innen, franziska-kuehne2

heute möchte ich euch von meinem Praktikum im letzten Jahr bei der Freien Jugendhilfe e.V. in Mölln berichten. Dort war ich ein Jahr lang zwei Tage die Woche tätig und somit auch um die Weihnachtszeit.

Die Freie Jugendhilfe e.V. ist ein gemeinnütziger Verein der seit 1983 als freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe im Kreis Herzogtum Lauenburg tätig ist. Die Angebote richten sich nach den §§ 27 Fr SGB VIII Hilfen zur Erziehung und der Träger bietet auch Angebote an wie bspw. (TOA) Täter-Opfer-Ausgleich bei Jugendlichen und Heranwachsenden (gen. §§ 10, 45, 47 JGG) und Deeskalationstrainings, die in Kooperation mit der Jugendgerichtshilfe stehen.

Die Standorte liegen in Lauenburg, Schwarzenbek und Mölln. Alle drei Standorte bieten das Projekt „Räume für Familien“ an. Näheres dazu kann unter www.freie-Jugendhilfe.de nachgelesen werden.

In diesem Projekt (Standort Mölln) habe ich jeden Dienstag gearbeitet und die Nachmittage mit dem Klientel partizipativ gestaltet. D.h. es waren Angebote vorhanden von: „günstig aber gesund kochen“ bis zum jahreszeittypischen Backen und Basteln.

Wie auch im letzten Jahr kann wieder die Frage auftreten: „Was mache ich mit meinem Klientel zur Weihnachtszeit“? Einige haben eher nicht die Erfahrung machen können wie es ist, zur Weihnachtszeit zu basteln, zu backen und ihre Räumlichkeiten herzurichten. Das liegt teilweise an den unterschiedlichen Lebenswelten und -lagen der Heranwachsenden und auch der Erwachsenen die die Räumlichkeiten der Freien Jugendhilfe aufsuchen.

Sie kennen es eventuell nicht von zu Hause, von ihren Eltern, weil die Geldmittel möglicherweise nicht vorhanden waren oder bekamen bspw. fertig hergestellte Dinge „vorgesetzt“. Dann heißt es in den meisten Fällen „Lernen am Modell“ und dann wird es teilweise so an die eigenen Kinder weitergegeben.

Ich habe erst einmal alles bereitgestellt, was in den Möglichkeiten der Freien Jugendhilfe lag.

Bastelvorlagen, -materialien, Plätzchen- wie auch Kuchenteig und auch Weihnachtslieder, -gedichte/ -geschichten. Alles habe ich herumgehen lassen um es zu zeigen, es anfassen zu lassen und zu erklären falls Fragen vorhanden sind. Überwiegend kann es anfangs leider auch eine Überforderung hervorrufen, da die Auswahl zu groß ist oder sie sich unsicher fühlen, weil sie nicht wissen wie oder wo sie anfangen sollen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es den Einstieg des älteren Klientels (ab ca 10 J.) erleichtert , indem man mit gutem Beispiel voran geht und anfängt etwas herzustellen. Meist ist die Neugier dann doch größer. Es kann aber auch Kinder, Jugendliche oder auch Erwachsene geben, die man etwas mehr motivieren muss, da ihnen die intrinsische Motivation fehlt.

Mein Beispiel dazu ist der Fröbelstern.  froebelstern

Es ist ziemlich schwer für Ungeübte diesen herzustellen. Ich habe dem Klientel vermittelt, dass ich das auch nicht kann, aber gerne zwei für zu Hause hätte. Nachdem mir Hilfe angeboten wurde, haben wir unsere Ergebnisse allerdings in den Räumlichkeiten der Freien Jugendhilfe aufgehängt, sodass diese auch weiterhin angeschaut werden können. Ein kleiner Motivations-Trick der funktioniert hat.

Ich finde, manchmal darf man das Klientel gern versuchen zu überreden, sie quasi „zu ihrem Glück zwingen“, um den ersten Kontakt mit neuen Dingen herzustellen.

Mein Klientel hatte unterschiedliche Kenntnisse/Motive und so haben sie sich untereinander Tipps und Hilfestellungen geben können. Da das Klientel wechselhaft und individuell zu betrachten ist, können die Reaktionen und auch Motivationen sehr unterschiedlich ausfallen.

Richtige, ich nenne es mal „Härtefälle“, die sich vehement geweigert haben mitzuarbeiten, hatte hatte ich nicht. Da die Beziehungsgestaltung in diesem Fall noch mal eine besondere Rolle spielt, ist ausprobieren und beobachten sinnvoll.

Franziska Kühne, 32 Jahre, SPA in Ausbildung zur Erzieherin im dritten Lehrjahr, Praktika im Bereich Kindergarten, SPFH und niedrigschwellige Angebote bei der Freien Jugendhilfe in Mölln und in der Ausbildungsvorbereitung (AVJ) am BBZ in Mölln (Aktuelles Praktikum)